A Very Vegan Life
Basics Frühstück & Snacks

Savory Yoghurt mit Rosmarin-Granola

Granola, das gebackene Knuspermüsli aus Haferflocken und Nüssen, kennt vermutlich mittlerweile jede/r. Möglicherweise hast du das Müsli vom Blech auch schon einmal selbst gemacht. Doch auch in der etwas herzhafteren Variante?

Verzichtet man möglichst auf (fructosehaltigen) Zucker, wird es beim Thema Frühstück schnell schwierig. Zucker lauert überall, vor allem in Müslis und das auch in jeglicher Form. Schon im vergangenen Jahr las ich das erste Mal von Savory Yoghurt, bei welchem Naturjoghurt mit frischem Gemüse, Nüssen und Salz vermengt wurde. Auch wenn ich die Idee des Frühstücks sofort sehr interessant fand, verwarf ich den Gedanken sehr schnell, es einmal selbst zu probieren. Als ich allerdings zuletzt von herzhaftem Granola las, suchte ich direkt passende Zutaten zusammen. Herausgekommen ist ein köstlicher Savory Yoghurt mit Rosmarin-Granola und Birne. Herzhaft, aber durch die Birne dennoch mit angenehmer Süße.

Wer jetzt noch zweifelt, ob das tatsächlich schmecken kann, allerdings die Kombination von Birne und Rosmarin sowieso liebt, sollte es unbedingt einmal ausprobiert haben. Für mich war es ein absolutes Geschmackserlebnis.

 

Drucken

Rosmarin-Granola

Zutaten

  • 250 g Haferflocken
  • 150 g Walnüsse
  • 100 g Kürbiskerne
  • 2-3 Stengel Rosmarin frisch
  • 2 EL Reissirup
  • 2-3 EL Olivenöl

Anleitungen

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.

  2. Walnüsse, Kürbiskerne und Rosmarin grob hacken.

  3. Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen.

  4. Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen.

  5. Granola-Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, in den Backofen schieben.

  6. Granola immer wieder wenden, damit es gleichmäßig Farbe annimmt.

  7. Nach ca. 25 bis 30 Minuten aus dem Backofen holen, abkühlen lassen und in einem Schraubglas aufbewahren. 

 

Drucken

Savory Yoghurt mit Rosmarin-Granola

Portionen 1 Portion

Zutaten

  • 300 g vegane Alternative für Joghurt oder Quark zuckerfrei
  • 1/2 Birne
  • 1 Staudensellerie
  • 4 EL Rosmarin-Granola (s.o.)
  • 1 TL Olivenöl
  • Meersalzflocken z.B. von Maldon
  • Pfeffer

Anleitungen

  1. Birne, Staudensellerie waschen, ggf. entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. 

  2. Joghurt- oder Quarkalternative in ein Glas geben, Birne, Staudensellerie und Granola darauf schichten.

  3. Mit Olivenöl beträufeln, Meersalzflocken und Pfeffer dazu geben. 

You Might Also Like...

5 Comments

  • Reply
    Tanja
    9. Januar 2017 at 14:35

    Wow, tolle Idee!!!
    Das muss ich ausprobieren! 🙂
    (Nur Sellerie mag ich gar nicht, den lass ich dann einfach weg.)

    Liebe Grüße und noch ein gutes neues Jahr!

    • Reply
      Lena Suhr
      9. Januar 2017 at 16:01

      Dabei ist das leicht-salzige des Selleries und die Konsistenz echt klasse dabei… Doch mal probieren? 😀

  • Reply
    Marsmädchen
    10. Januar 2017 at 07:44

    Auf die Idee wäre ich nie gekommen, aber es klingt wirklich lecker. Das muss ich mal probieren 🙂

  • Reply
    Melanie Kristina
    16. Januar 2017 at 19:51

    Das klingt ja total interessant! Hab ich auch noch gar nichts von gehört, werde ich bald mal ausprobieren! 🙂 Die Zutaten klingen auf jeden Fall alle sehr lecker 🙂
    Liebe Grüße Melanie

    • Reply
      Lena Suhr
      19. Januar 2017 at 10:31

      Unbedingt! Lass‘ es dir schmecken…

    Leave a Reply