A Very Vegan Life
Lunch & Dinner Rezepte Sommer

Vegan grillen mit Ölen von Vitaquell

(Werbung) Vegan grillen? Auch da mag ich es einfach. Das heißt, ohne viel Gedöns und natürlich lecker. In diesem Jahr habe ich bisher vor allem mit viel Freude Obst auf den Grill geworfen, von der Ananas bis zur Melone. Doch da ich davon nicht all‘ zu viel zu mir nehmen darf und möchte, so ein Tag am Grill allerdings manches Mal kein Ende findet, braucht es für mich dazu auch Tofu, etwas Brot, viel Gemüse in jeglichen Formen und vor allem gute Öle mit intensivem Geschmack. Auf Fleischersatz, wie es diesen im Supermarkt zu kaufen gibt, in Form gebracht und stark gewürzt, verzichte ich mittlerweile. Nur ein Seitenwürstchen kann mich ab und zu beim veganen Grillen begeistern, das war’s dann aber schon.

VEGAN GRILLEN MIT GERÖSTETEN ÖLEN

Wer schon mal versucht hat, einen Tofu direkt auf dem Rost zu grillen, konnte sicherlich feststellen, dass der Klotz schnell festklebt und zumeist viel zu schnell eine tiefschwarze Farbe und stark knusprige Konsistenz annimmt. Das gilt es natürlich zu verhindern – aus geschmacklichen und auch aus gesundheitlichen Gründen. Vegan grillen ist nochmal eine andere Herausforderung als das Grillen von herkömmlichem Grillgut. Daher gare ich meinen marinierten Tofu neuerdings auf einem Bett aus spiralisiertem Gemüse und immer wieder in einfachem Backpapier. Wichtig ist, dass der Tofu zuvor ein paar Stunden in einer kräftigen Marinade verweilt. Angenehme Röstaromen in den verwendeten Ölen sorgen für den besonderen Geschmack (und schmecken auch pur zu Brot hervorragend!). Dazu eignet sich besonders das biologische, geröstete Sesam- und Erdnussöl des unabhängigen Familienunternehmens Vitaquell. Beide Öle in Bio-Qualität sind sehr geschmacksintensiv und verleihen dem eher geschmacklosen Tofu ein einzigartiges Aroma. Doch Vitaquell hat noch mehr qualitativ hochwertige Produkte wie Sojasaucen, Sojamilch ohne Salz und Zucker und weitere hervorragende Öle im Sortiment, die ich dir hiermit empfehlen möchte. Womit ich meine Marinade noch mische, damit aus deinem langweiligen Tofu ein Geschmackserlebnis wird, das zeige ich dir jetzt:

TOFU-PÄCKCHEN VOM GRILL MIT SPIRALISIERTEM GEMÜSE

Für 2 Päckchen

1 Tofu (Natur oder Kräuter)

4 EL geröstetes Sesamöl, z.B. von Vitaquell

4 EL geröstetes Erdnussöl, z.B. von Vitaquell

Saft einer 1/2 Limette

2 EL einer kräftigen Sojasauce, z.B. Tamari von Vitaquell

1 TL gehackter, frischer Ingwer

1 TL Sambal Oelek

1 TL Reissirup

1 kleine Zucchini

2 große Möhren

2 Frühlingszwiebeln

2 EL weißer Sesam

Chili

Salz

gehackte Erdnüsse

Chiliflocken

gehackter Koriander

Tofu längs teilen, Feuchtigkeit herausdrucken und beide Teile in eine Schüssel legen.

Sesamöl, Erdnussöl, Limettensaft, Sojasauce, Ingwer, Sambal Oelek und Reissirup vermengen, Tofu mit der Masse übergießen und beidseitig einreiben. Für ca. 6 Stunden zur Seite stellen.

Zucchini und Möhren ggf. schälen, mit einem Spiralschneider zu feinen Spiralen schneiden, vermengen.

Frühlingszwiebeln reinigen, Wurzelende und trockene Stellen abschneiden, in lange, sehr feine Streifen schneiden und zu Zucchini und Möhren geben, vermengen.

Gemüse mittig auf zwei Stück Backpapier verteilen, jeweils ein stück marinierten Tofu darauf legen, mit restlicher Marinade übergießen, Sesam und Streifen einer Chili drüber streuen, Salzen und die Seiten des Papiers so falten, dass die Zutaten rundum verpackt sind.

Päckchen für ca. 20 Minuten auf den Grill legen, zwischendurch einmal umdrehen, dann mit gehackten Erdnüssen, Chiliflocken und gehacktem Koriander sofort servieren.

Das passt dazu: gegrillte Ananas, frische Salate und Brot

ANANAS GRILLEN

Übrigens, wenn du Obst wie frische Ananas grillen möchtest, schmeckt es noch besser, wenn du dieses nach dem Grillen noch mit mild-nussigem Macadamianussöl, dem Öl der Königin der Nüsse,  beträufelst und gehackte Minze drüber gibst.

Dieser Beitrag ist von Vitaquell gesponsert. 

You Might Also Like...

5 Comments

  • Reply
    Thomas
    20. Juli 2016 at 12:17

    Hallo,

    danke für die tolle Fotos.
    Alles sieht so geil aus.
    ÖLEN VON VITAQUELL gefallen mir sehr gut.
    Einfach nur geil !

    Thomas

  • Reply
    Bianca
    21. Juli 2016 at 23:21

    Liebe Lena, sehr sympathisch, dass du Backpapier statt Alufolie verwendest!! Dein Mix-it-Buch ist übrigens ein Knaller!! Ganz liebe Grüße, Bianca

    • Reply
      Lena Suhr
      24. Juli 2016 at 07:43

      Oh, wie lieb! Vielen Dank für das Kompliment. ((:
      Liebste Grüße an dich.

  • Reply
    Claudia
    23. Juli 2016 at 17:33

    Hallo Lena,

    erst einmal ein riesen Lob an dich für den tollen Blog. Du bist ein tolles Beispiel dafür, das es auch ohne Fleisch geht.
    Ich stehe noch am Anfang meiner Kochkünste im Veganen Bereich, aber ich mache Fortschritte.

    Gerade zur Grillzeit ist es für mich am schwierigsten meiner Familie kein Fleisch vorzusetzen 🙁

    Gruß sagt Mutti Claudia

    • Reply
      Lena Suhr
      24. Juli 2016 at 07:48

      Liebe Claudia, vielen Dank. Die erste Zeit der Umstellung kann manches Mal hart sein, aber es gibt mittlerweile so viele Dinge, die man auf den Grill werfen kann, dass mich sich darüber freuen kann, Neues zu entdecken. Dabei wünsche ich dir viel Freude!
      Gruß zurück, Lena

    Leave a Reply