A Very Vegan Life
Ausprobiert Frühstück & Snacks Rezepte

SCHOKOLADENPUDDING & EIS MIT INNOCENT

(Werbung) Kokoswasser hat schon länger einen festen Platz in meinem Kühlschrank und wird vor allem pur, doch oftmals auch als besondere Zutat eingesetzt. Als ich mich einige Zeit durch die verschiedenen Sorten am Markt testete, musste ich allerdings feststellen, dass es starke Unterschiede im Geschmack gibt. Von ‚Oh, wie lecker!‚ bis ‚Brrr!‚ war tatsächlich alles dabei.

War Kokoswasser vorerst nur in Bioladen und Drogeriemarkt zu haben, freut es mich sehr, dass es dieses jetzt sogar im Supermarkt um die Ecke gibt – nämlich von innocent und immer bei Rewe und in ausgewählten Märkten von Edeka, Real und Kaufland. Dort im Kühlregal, wo auch viele farbenfrohe Smoothies und Säfte von innocent stehen. Bestimmt kennst du die kleinen Fläschchen, die manches Mal durch witzige, gestrickte Mützchen auffallen? Genau daneben steht seit Mai das köstliche Coconut Water von innocent (2,49 Euro / 500 ml), welches vom ersten Schluck an zu einem meiner Kokoswasser-Favoriten zählt.

 

Das kalorienarme, kaliumreiche Coconut Water besteht immer nur aus dem abgezapften Wasser von 2  1/4 gelben und grünen Kokosnüssen, auf weitere Zusätze wird gänzlich verzichtet. Diese einfache, aber effektive Mischung, ergibt einen intensiv-nussigen Geschmack mit angenehmer Süße für den ausgiebigen ‚Oh, wie lecker!‚-Effekt.

Wenn du das Kokoswasser einmal nicht nur pur genießen möchtest, habe ich nachfolgend zwei einfache, gesunde Rezepte aus dem Mixer für dich: Schokoladenpudding ohne Zucker und Eis am Stiel mit gerösteten Mandeln und Kokosnuss. Der Pudding ist perfekt für zwischendurch oder auch als kleines Frühstück, während Eis doch zu jeder Tages- und Nachtzeit schmeckt. Lass‘ dich nicht von den möglicherweise ungewohnten Zutaten – Spinat und Avocado – abhalten, die Rezepte auszuprobieren. Du wirst sie vermutlich sowieso nicht schmecken und deiner Gesundheit eine kleine Freude damit machen.

Wenn du eines meiner Rezepte nachmachst, freue ich mich über ein Foto über die bekannten Social Media-Kanäle wie Facebook, Instagram oder Twitter. Damit ich es finden kann, verlink‘ mich gerne.

SCHOKOLADENPUDDING OHNE ZUCKER

Für 2 Portionen 

  • 200 ml Kokoswasser, z.B. von innocent
  • 2 Bananen
  • 3-4 EL Kakaopulver
  • 2 EL Kokosmus
  • 3 EL Chiamehl
  • ca. 50 g frischer Blattspinat

Alle Zutaten in den Mixerbehälter geben, sehr fein pürieren.

Ungefähr 15 bis 20 Minuten warten bis der Pudding andickt, dann mit Toppings nach Belieben sofort servieren.

Das passt dazu: gehackte Nüsse, geröstete Nüsse, getrocknete und frische Früchte, Kakao-Maulbeeren-Topping (Ich liebe es!), Hanfsamen, Kokosflocken, (fructosearme) Schokolade (ggf. verflüssigt)

VEGANES EIS MIT GERÖSTETEN MANDELN UND KOKOSNUSS

Für 6-8 Eis am Stiel, je nach Form

  • 200 g Mandeln
  • 300 ml Kokoswasser, z.B. von innocent
  • 1/2 Avocado
  • 2-3 TL Kokosmus
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Kokosblütenzucker (ggf. nach Belieben mehr)

Mandeln in einer Pfanne (ohne Öl) rösten bis der Duft gerösteter Mandeln aufsteigt.

Geröstete Mandeln mit Kokoswasser in den Mixerbehälter geben, sehr fein pürieren, durch ein feines Sieb oder einen Nussbeutel geben, die Mandelmilch auffangen und zurück in den Mixerbehälter geben (Trester kann aufbewahrt und z.B. als Zugabe zu Müsli u.ä. gegeben werden!).

Restliche Zutaten zur Mandelmilch in den Mixerbehälter geben, fein pürieren und die Masse auf Eisformen aufteilen.

Ungefähr 6 Std. in das Eisfach stellen, herausnehmen, nach Belieben verzieren und sofort verzehren.

Das passt dazu: Eis in flüssige (fructosefreie) Schokolade tauchen, mit getrockneten Früchten (z.B. Maulbeeren) und/oder gehackten Nüsse (z.B. geröstete Mandeln) sofort bestreuen

Tipp: Wenn du keine Eisformen hast, kannst du die Eismasse auch in der Eismaschine gefrieren lassen.

Dieser Beitrag ist von innocent gesponsert. 

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply