A Very Vegan Life
Dies & Das

KAFFEE IN ZAHLEN: KAFFEEREPORT 2016

(Werbung) Zahlen, Daten und Fakten über Kaffee werden nun schon seit fünf Jahren gemeinsam von Tchibo, brand eins Wissen und Statista.com im beliebten Kaffeereport Kaffee in Zahlen zur Verfügung gestellt. In jedem Jahr wird Kaffee und damit verbundene Themen zu einem Oberbegriff ausführlich untersucht. War es in der Vergangenheit zum Beispiel das Thema Nachhaltigkeit, das stark bewegte, so erhalten wir im Kaffeereport 2016 einen Überblick über den Umgang mit Innovationen. Informativ und ansehnlich aufbereitet, stehen die aktuellsten Erkenntnisse nun zum Download bereit.

Kaffee-rösten-Trommel

KAFFEE RÖSTEN • VON DER ROHBOHNE ZUR SPANISH ROAST

Während eines frisch aufgebrühten Kaffees, genossen über den Dächern der Speicherstadt in Hamburg, konnten wir am vergangenen Wochenende, bei einem Bloggerfrühstück mit dem Motto #tchibofrisch im ehemaligen Büro des Tchibo-Gründers Max Herz, Wissenswertes rund um den Kaffee, allen voran die Traditionen und Innovationen, erfahren. Zuvor wurden allerdings noch einige Rohbohnen geröstet. Dazu ging es eine Etage tiefer, wo wir von Frau Genske begrüßt wurden, welche seit über 20 Jahren Kaffeeproben, welche im Hamburger Hafen ankommen, testet. Rohbohnen wurden in einer kleinen, sich drehenden Trommel erhitzt, die Haut der Bohnen löste sich ab. Die gelb-grünlichen Bohnen veränderten langsam ihr Farbe und wurden nach und nach bräunlich. Röstgase bewirken bei diesem Vorgang, dass die Bohnen an Volumen zunehmen, während Wasserdampf entweicht. Zugleich verlieren die Bohnen auch an Gewicht. Während der Röstung und so während der physikalischen und chemischen Veränderungen, bildet sich das Aroma des Kaffeebohnen heraus, welches weit mehr als 800 Aromen (Puh!) umfassen kann. Das Aufknacken der Bohnen, auch Cracking genannt, gilt als Wegweiser durch die Röststufen von Cinnamon Roast (kurz nach dem 1. Crack, ergibt mittelbraune Bohne mit viel Säure) bis zur  sogenannten Spanish Roast (nach dem 2. Crack, ergibt nahezu schwarze Bohnen mit einem hohen Anteil an Röststoffen). Irgendwo zwischen Cinnamon Roast und Spanish Roast wird der Vorgang zumeist abgebrochen und den Bohnen so ein individuelles Aroma ermöglicht.

Kaffeebohnen-Tchibo-ganz

KAFFEE IN ZAHLEN • KAFFEEREPORT 2016

Weltweit steigt laut Kaffeereport 2016 der Kaffeekonsum (siehe S. 58), so lag der Konsum im Jahr 2014 bei 149 823 Tausend 60 kg-Säcken, während im Jahr nur 105 499 Tausend dieser Säcke konsumiert wurden. Europa liegt im Konsum weiterhin vorne, doch die Wachstumsrate des Konsums ist in Afrika am höchsten (siehe S. 59). Pro Tag trinken Kaffeetrinker in Deutschland zwischen 18 und 64 Jahren 3,4 Tassen Kaffee, während 2,9% mehr als 10 Tassen am Tag trinken (siehe S. 42).

Ja, auch Deutschland hat eine sehr lange Kaffeegeschichte. Zwar ist diese möglicherweise nicht so schnell erkennbar wie in manch‘ anderem Land, in welchem Kaffeehäuser als Institution gelten und doch ist der Genuss des schwarzen Aufgussgetränks allgegenwärtig – doch vor allem im privaten Rahmen und in Form von Filterkaffee (siehe S. 43 & 45). Das war schon immer so (siehe S. 45) und wird vermutlich noch länger so bleiben, denn das Interesse aller Gruppierungen der Kaffeetrinker – ob Early Adopter, Early Majority oder Late Majority – an Innovationen ist nicht auffallend ausgeprägt (siehe S. 50).

Kapseln und Pads haben den Kaffeemarkt für die Befragten allerdings merklich verändert (siehe S. 49). Das zeigt sich auch am steigenden Gesamtkonsum von Einzelportionen (Kapseln und Pads) in Deutschland von 7350 Tonnen im Jahr 2005 auf 48650 Tonne im Jahr 2014.

Kaffeebohnen-Tchibo

Dagegen stimmten 23,3% aller Befragten zu: „Die Getränkevielfalt und die Zubereitungsmöglichkeiten bei Kaffee sind so groß, dass sich viele Konsumenten nach mehr Überschaubarkeit sehnen“. 15,6% der Befragten stimmen zu, dass sich Kaffeetrinker wieder dem puren Genuss zuwenden werden, während 34,5 zustimmen, dass der nachhaltige Anbau die Kaufentscheidung beeinflusst (siehe S. 52). Tatsächlich ist der Absatz von Fairtrade-Kaffee von 251,1 Millionen EUR in 2012 auf 332,6 Millionen EUR  gestiegen (siehe S. 95).

Für die Befragten des Kaffeereport 2016 scheinen die gesundheitlichen Aspekte, die Kaffee mit sich bringen kann, vor allem von Interesse. So ist gesunder Kaffee (34%), Kaffee mit gesundheitsfördernder Wirkung (30,2%) bzw. Kaffee, welcher gut für den Magen ist (37,5%) für die Befragten auffallend interessant. 15,1% wollen einen offenen Becher, welcher das Überschwappen von Kaffee und das Umfallen der Tasse verhindert. Zigarren mit Kaffeegeschmack und Zahnpasta mit Koffein sind hingegen nur für 1,5% bzw. 1,4% der Befragten von Interesse (siehe S. 54).

Geht es um Innovationen, dann besteht das Interesse der Kaffeetrinker in Deutschland, die zwischen 18 und 64 Jahre alt sind, vor allem an Erfindungen, die den Kaffeegenuss erhöhen (70,1%). So wünschen sich 7,5% einen besseren Geschmack, 5% zusätzliche Aromen bzw. Geschmacksrichtungen und 4,9% einen weniger bitteren bzw. sauren Nachgeschmack.

DU WILLST MEHR WISSEN?

– dann starte jetzt den Download des Kaffeereport 2016 Kaffee in Zahlen als pdf-Datei, der mit rund 100 Seiten daher kommt.

Entdecke auf der Seite von brand eins Wissen die Ausgaben Kaffee in Zahlen von 2012 bis 2015.

Kaffee-Aromaverschluss

ERHÖHE JETZT DEINEN KAFFEEGENUSS

Wenn du dich jetzt fragst, wie du deinen Kaffeegenuss schon heute erhöhen kannst, ohne dabei auf großartige Erfindungen warten zu müssen, dann habe ich ein paar kleine, feine Tipps für dich:

Kaufe Kaffee, welcher möglichst ein Datum der Röstung auf der Verpackung aufweist, welches noch nicht länger als zwei-drei Wochen her sein sollte. Auch wenn der Kaffee zwei Jahre haltbar sein sollte, so kannst du dir sicher sein, dass dieser nach und nach an Geschmack verlieren wird.

Kaufe nur die Menge, die du innerhalb weniger Wochen auch trinken kannst. Bevorzuge immer ganze Bohnen. Entnehme und mahle die Menge, die du am Tag benötigst, täglich frisch. Wähle den passenden Mahlgrad für deine bevorzugte Zubereitungsmethode.

Kaffee hält sich vor allem, wenn dieser luftdicht verschlossen ist, möglichst fern ab von Lebensmitteln, deren Geruch der Kaffee aufnehmen könnte. Mittlerweile gibt es daher wiederverschließbare Verpackungen, zum Beispiel den innovativen Aromaverschluss zum Drehen des Barista Espresso und Caffé Cream (mit FairTrade-Siegel) von Tchibo. So fällt das lästige Umfüllen in einen luftdichten Behälter ab sofort weg und die tägliche Portionieren wird vereinfacht.

Kaffee sollte immer dunkel und trocken gelagert werden.

Cold-Brew-Vegan-Rezept

COLD BREW COFFEE

Nur 0,8% aller Befragten bereiten ihren Kaffee in Form von Cold Brew Coffee zu, während allerdings 10,6% angeben, gekühlte Kaffeevariationen zuzubereiten (siehe S. 43). An dieser Stelle möchte ich unbedingt dazu ermuntern, hin und wieder euren Kaffee kalt zu brauen. Do it!

Wie das geht? Ganz einfach:

200g Kaffeebohnen mahlen, mit einem Liter kaltem Wasser übergießen, über Nacht stehen lassen, filtern, genießen.

Schmeckt besonders hervorragend mit einer Cashew-Milchalternative.

Dieser Beitrag ist von Tchibo gesponsert. 

You Might Also Like...

1 Comment

  • Reply
    Lisa
    1. Juli 2016 at 12:15

    Interessanter Beitrag zum Thema Kaffee und dessen Entwicklung in Deutschland. Es geht doch nichts über einen guten Cappuccino oder Espresso nach dem Essen oder am Nachmittag. Wichtig vor allem, die Auswahl des richtigen Kaffees und die Zubereitung. Mit einer professionellen Espressomaschine wird jeder Espresso zum Genuss.

  • Leave a Reply