A Very Vegan Life
Lunch & Dinner

TORTA DE JACKFRUIT: PULLED MEAT AUS JACKFRUCHT

In den vergangenen Monaten las ich immer wieder von Rezepten, in welchen die sogenannte Jackfruit vor kam. Dort stand oft geschrieben, dass sich die Frucht als Ersatz für Pulled Meat wie Schweine- oder Hühnchenfleisch eignen würde, da diese eine festere und doch faserige Konsistenz habe. Las sich für mich erst einmal seltsam, doch als in einem anderen Beitrag die Jackfruit als amerikanisches Trendfood bezeichnet wurde, da war es um mich geschehen, schon allein auch auf Grund der vielen Möglichkeiten, welche diese Frucht versprach…

Kurzerhand machte ich mich auf die Suche nach mehr Informationen über die Frucht und letztendlich nach der Frucht selbst. So erkannte ich, dass der Kauf einer frischen Frucht, welche laut einem Onlineshop unbedingt mindestens 7kg haben sollte um die Reife zu garantieren, in der Menge für mich viel zu viel und auch unbezahlbar ist (64 Euro für eine Frucht? WOW.). Nachträglich brachte man mir dann auch noch bei, dass es Jackfruits in ganz verschiedenen Größen geben würde und sich daher die obige Aussage auch nur auf eine bestimmte Sorte der Jackfruits bezieht. In einem gut sortierten Asia-Shop in Hannovers Innenstadt wurde ich letztendlich fündig, denn dort gab es Jackfruits als Tiefkühl-Produkt, Jackfruit-Chips, Jackfruit in Sirup, junge Jackfruit in Wasser. Ich entschied mich für eine Dose junger Fruchtstücke in Wasser, welche für die Zubereitung in diesem Fall am besten geeignet sein sollten, da ältere Jackfruits schon zu süßlich sein können. Der Geruch beim Öffnen erinnerte mich erst einmal an kleine Litschis. Unangenehm war der Geruch keineswegs, doch habe ich mir sagen lassen, dass die Pflanzen ansich, nicht die Früchte, einen starken Eigengeruch haben. Ja, und dann bastelte ich eine mexikanische Torta mit Jackfruit „Carnitas“ (kleine Fleischstückchen). Damit ihr auch in den Genuss dieser lustigen und vor allem auch sehr vielseitigen Frucht kommen könnt, gibt es nachfolgend für Euch das Rezept…

TORTA DE JACKFRUIT

Für zwei Personen

  • 280g Jackfruit aus der Dose (Junge Frucht in Wasser) oder frisch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Erdnussöl

Jackfruit-Stücke gründlich reinigen und die großen Kerne möglichst entfernen. Bei geringer Hitze in den Backofen geben, so dass die Feuchtigkeit entzogen werden kann (ca. 15 bis 20 Minuten bei 100 Grad). Früchte heraus nehmen und vorsichtig mit den Fingern zerkleinern, so dass faserige Stückchen entstehen. In ein Gefäß geben und mit der unten stehenden (oder einer eigens erdachten) Marinade vermengen. Mindestens eine halbe Stunde marinieren lassen und dann kurz in einer beschichteten Pfanne anbraten.

Marinade

  • 1-2 EL Chili-Pulver nach Belieben, z.B. rauchige Mora Chipotle
  • 1 kleine Zwiebel, sehr fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, sehr fein gewürfelt oder zerstoßen im Mörser
  • 1 TL Kumin
  • 1 EL frischer Salbei, gehackt
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL frisch gemahlener Kaffee
  • 2 EL Chipotles En Adobo, gekauft oder selbst gemacht
  • Salz
  • Erdnussöl

Alle Zutaten der Marinade, Ausnahme ist das Erdnussöl, in ein kleines Gefäß geben und kräftig vermischen. Mit Erdnussöl aufgießen, so dass eine schöne Marinade entsteht, welche sich mit den Jackfruits gut vermengen lässt.

Auf dem obigen Foto habe ich die Jackfruit Carnitas für eine mexikanische Torta verwendet. Torta ist in Mexiko eine Art von Sandwich. Dafür backt man aus Weizenmehl flachere Brötchen, welche nach Belieben belegt und manches mal gegrillt oder getoastet werden. Dazu gab es Gemüse – Gurke, Avocado und Zwiebel – sowie cremige Mayonaise aus Cashews (Das Rezept verrate ich Euch in einem eigenen Posting…).

Guten Appetit.

You Might Also Like...

1 Comment

  • Reply
    Luu
    15. April 2014 at 16:06

    Hey Lena,
    Wow, das sieht ja fantastisch aus! Tolles Bild!
    Ich hab von Jackfruit bis jetzt nur auf roh-veganen Blogs von Amerikanerinnen gelesen und da war die Jackfruit auch immer so teuer (um die $60-$70) und riesig! haha.
    Ich werd in einem Asialaden auch mal schauen ob sie das haben, und es ausprobieren! Sieht so gut aus und hört sich auch so an 😉
    Liebe Grüße, Luu

  • Leave a Reply