A Very Vegan Life
Deutschland Dies & Das

Vegan in Berlin – das Hotel OTTO

Ich lebe in Hamburg. Deutschlands zweitgrößter und – so sagt man – schönster Stadt. Und doch düse ich in regelmäßigen Abständen in die Hauptstadt, weil es dort immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt. Vor allem die Auswahl für Veganer/innen ist in Berlin riesig und abwechslungsreich wie an keinem anderen Ort in Deutschland. Bei meinem letzten Besuch konnte mich dabei vor allem auch das Hotel, in dem ich übernachtete, begeistern: das Hotel OTTO im Stadtteil Charlottenburg. Denn hier gab es Etwas, dass ich bisher so in keinem anderen Hotel erleben durfte: ein großartiges veganes Frühstück.

Das Hotel OTTO in Charlottenburg

Unweit des Savignyplatz und damit auch von unweit von Kurfürstendamm und Gedächtniskirche gelegen, befindet sich das familiär geführte Hotel OTTO in der Knesebeckstraße. Von Außen unscheinbar, gibt es im Inneren sehr viel zu entdecken: kleinere und größere Rückzugsorte, zwischen 24 und 56m², immer modern und klar gestaltet und nach unterschiedlichen Ansprüchen ausgestattet. Design (z.B. von Charles und Ray Eames und Tolomeo) trifft hier auf Komfort. Auch das Thema der Nachhaltigkeit ist überall spürbar, im Fahrstuhl zwitschern die Vögel.

Mein Zimmer mit Comfort

Mein Zimmer der Kategorie Comfort hatte neben einem Doppelbett ein separates Ankleidezimmer mit großem Spiegel und Safe sowie einen kleinen TV-Bereich mit Sofa. Bei Ankunft erwartete mich als Gruß eine Flasche Black Forrest-Wasser sowie Mannerschnitten. Im Bad standen Fair Trade-Pflegeprodukte zur Verfügung.

Über ein Tablet konnte ich mich unkompliziert über die Besonderheiten des Hotels und die Angebote in der Umgebung informieren. Auch hätte ich darüber die Rezeption kontaktieren können. Dort sind übrigens auch Guides mit Empfehlungen für Berlin erhältlich, es können Fahrräder geliehen und schöne Mitbringsel, wie hausgemachte Marmeladen, Gute Nacht-Geschichten und Postkarten gekauft werden.

Das Thema der Nachhaltigkeit ist überall spürbar, im Fahrstuhl zwitschern sogar die Vögel.

Veganes Frühstück und Snacks in der Lounge

Das Herzstück des Hotels liegt allerdings im 7. Stock: die Lounge mit Blick über die Stadt. In der Zeit von 7 bis 12 Uhr wird hier das umfangreiche Frühstücksbuffet angeboten, am Nachmittag stehen kostenlos Kaffee, Tee, Säfte sowie Obst und Kuchen bereit. Das Hotel unterstützt die Slow Food-Bewegung und bevorzugt faire Zutaten. Schon bei Buchung des Zimmers kann angegeben werden, ob man ein herkömmliches Bio-Frühstück möchte oder ob man dieses vegetarisch oder vegan bevorzugt. Die Kosten bleiben dabei unverändert.

Am Buffet stehen selbstgemachte Marmeladen bereit, Nuss-Nougat-Aufstrich, Erdnussbutter, Salate, Rohkost, frisches Obst, Müsli und Joghurt, gegrilltes Gemüse und Pilze, eine köstliche Kräuterfrischkäse- sowie Wurst- und Käsealternativen. Frisch zubereitet werden vegane Pancakes. Für den Kaffee stehen verschiedene Milchalternativen zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es Tee, Infused Water, verschiedene Säfte und sogar Sekt. Vegane Produkte werden immer in grünen Schalen auf dem Buffet aufgestellt, so dass diese direkt erkennbar sind.

Kurz: es fehlt an Nichts. Viel mehr ist das Angebot sogar so riesig, dass ich es nicht schaffe, tatsächlich alles zu probieren.

Empfehlung

Für deinen nächsten Aufenthalt in Berlin kann ich dir das Hotel OTTO nur empfehlen. Durch die zentrale Lage sind viele Sehenswürdigkeiten fußläufig oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unkompliziert erreichbar. Oder du leihst dir ein Rad.

Die Zimmer sind sehr angenehm gestaltet und ruhig, der Service hervorragend und herzlich. WLAN gibt es kostenlos und es kann sogar ein mobiler Router ausgeliehen werden.

Das vegane Frühstück sprengt dann nochmal den hervorragenden Eindruck und macht aus einem Aufenthalt ein besonderes Ereignis.

Hotel OTTO, Knesebeckstr. 10 in 10623 Berlin / Charlottenburg

Mehr zu sehen gibt es auch in meiner Story ‚Berlin‘ bei Instagram.

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.