A Very Vegan Life
Rezepte Salate, Suppen & Bowls

Purple Ramen mit Tofu – Japanische Nudelsuppe

Ramen sind japanische Nudeln, ebenso wie Soba oder Udon. Mit diesen wird eine köstliche Nudelsuppe zubereitet, welche sich ebenfalls einfach Ramen nennt. Je nach Zutaten und Zubereitungsarten, gibt es unterschiedliche Ramen-Grundarten. Meine Variante fällt unter Miso-Ramen, da die Brühe mit der Gewürzpaste Miso zubereitet wurde.

Ramen mit Tofu

Tofu, der auch gerne Bohnenkäse oder -quark genannt wird, eignet sich hervorragend als Zutat für Purple Ramen mit Tofu. Dabei kannst du auf die Sorte zurück greifen, die dich am meisten begeistert. Ich habe mich für einen festen Erdnuss-Tofu entschieden. Doch wie wäre es mal mit Räuchertofu, mit Sojasauce angebratenem Naturtofu oder einem Tofu mit Kräutern?

Purple Ramen

Durch violette Möhren, eine Mischform von orangefarbigen Möhren und der schwarzen Ur-Möhre, erhält Purple Ramen eine violette Färbung. Solltest du keine violetten Möhren bekommen, kannst du natürlich auch jede andere Sorte nutzen. Leider fällt dann die interessante Färbung weg, die sich beim Kochen ergibt. Auch sind violette Möhren etwas süßlicher als andere Sorten.

Das Wichtigste ist, dass du die Möhren – und auch das andere Gemüse – in sehr feine Streifen schneidest. Wie das geht, siehst du hier.

Die Zutaten findest du im Asia- oder auch im Bioladen.

Drucken

Purple Ramen mit Erdnuss-Tofu


Zutaten

  • 200 g Ramen-Nudeln
  • 20 g Austernpilze getrocknet
  • 1 Tofu nach Wahl z.B. Erdnuss-Tofu
  • 3 EL Pflanzenöl
  • 2 Möhren Violett
  • 1 Möhren Orange
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Mirin / Reisweinessig
  • 500 ml Miso-Brühe
  • 2 Pak Choi
  • 1 Chili-Schote
  • 1 Bund Koriander
  • 1/2 Salatgurke

Anleitungen

  1. Ramen-Nudeln nach Anleitung zubereiten und mit kaltem Wasser abspülen, zur Seite stellen. 

  2. Austernpilze mit heißem Wasser übergießen, vollsaugen lassen. 

  3. Tofu in 1 x 1 cm große Würfel schneiden. Wok mit 2 EL Pflanzenöl erhitzen, Tofu darin anbraten, dann heraus nehmen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Wok reinigen. 

  4. Möhren und Frühlingszwiebeln zu feinen Julienne schneiden. 

  5. Schalotte, Knoblauch und Ingwer häuten, in feine Würfelchen schneiden. 

  6. Pak Choi in feine Streifen schneiden. 

  7. Chili waschen, in feine Streifen schneiden. 

  8. Austernpilze ausdrücken. 

  9. Wok mit 1 EL Öl erhitzen, dann Möhren, Frühlingszwiebeln, Schalotten, Knoblauch, Ingwer, Chili und Austernpilze für 2 Min darin anbraten. Sojasauce, Mirin, Miso-Gemüsebrühe hinzufügen, alles aufkochen lassen und den Pak Choi drunter heben.  

  10. Koriander verlesen, dann grob hacken.

  11. Salatgurke reinigen, dann in Julienne schneiden. 

  12. Nudeln auf vier Teller verteilen und die Suppe darüber geben. Tofu-Würfel, gehackten Koriander und Gurke ebenso dazu geben und servieren.

MerkenMerken

MerkenMerken

You Might Also Like...

2 Comments

  • Reply
    Cookies&Style
    14. Mai 2018 at 12:34

    Boa was für eine leckere Idee! Wird sofort gespeichert und für später aufgehoben. Wunderschöne Fotos auch wie immer!

    Liebst,
    Ulrike

  • Reply
    Art Vego by Trixilie and Bea
    22. Mai 2018 at 16:24

    Hallo Lena,
    WOW… Das sieht ja mal lecker aus. Und die Farben! Herrlich 🙂 Dieses Rezept werden wir nachkochen, wenn wir mal wieder einen violetten Tag haben (also ein Tag, an dem wir ganz viele violette Sachen essen).
    Ganz liebe Grüße
    Trixilie & Bea

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.