A Very Vegan Life
Desserts Winter

Vegane Tarte Tatin mit Lebkuchengewürz und Persimon

(Werbung) Im Nachgang darf es bei meinem veganen Weihnachtsmenü ebenfalls einfach, aber köstlich zugehen. Zubereitet wird im Vorfeld eine vegane Tarte Tatin mit Persimon, auch Kaki genannt. Wer mag, toppt das Ganze mit einer Sahnealternative und Ahornsirup mit Zimt. 

Eine vegane Tarte Tatin ist schnell und einfach gemacht, obendrauf sehr wandelbar. Am besten schiebst du diese bereits am Vormittag in den Ofen, damit diese vollständig auskühlen kann. Überhaupt solltest du immer ein Menü planen, welches sich gut vorbereiten lässt. Somit haben deine Gäste am Abend mehr von dir (Mehr Tipps für Feierlichkeiten ohne Stress findest du hier).

Dessert: Vegane Tarte Tatin mit Lebkuchengewürz und Persimon

 

Mein Rezept ist für eine 20cm Form und so für 4 bis 6 Portionen völlig ausreichend. Wer mehr Gäste hat, erhöht die Menge der Zutaten und die Größe der Form entsprechend.

Für den Teig nutzte ich das Dinkelmehl Type 630 von Diamant. Du findest das Mehl in deiner Region möglicherweise von den Marken Aurora, Rosenmehl, Goldpuder oder Gloria. An der Farbe der Verpackungen erkennst du übrigens, für welche Vorhaben sich das jeweilige Mehl der Marke eignet.

Weitere Rezeptideen findest du auf Backmomente.de.

Drucken

Vegane Tarte Tatin mit Lebkuchengewürz und Persimon / Kaki

Zutaten

  • 8 EL Rapsöl zB Alba-Öl
  • 125 g einer Zuckerart
  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • Salz
  • 2 EL Lebkuchengewürz
  • 125 ml Joghurtalternative zuckerfrei
  • 1 Schuss Mineralwasser
  • 50 g Pekannüsse
  • 2 Persimon / Kaki

Anleitungen

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen. 

  2. 2 TL Öl mit 2 EL Zucker vermengen und die Backform damit einreiben. 

  3. Mehl mit Backpulver, Natron, etwas Salz und dem Lebkuchengewürz vermengen. Nach und Nach restliches Öl, Mineralwasser, Zucker und die Joghurtalternative unterschlagen. 

  4. Pekannüsse fein hacken, unter den Teig heben. 

  5. Früchte waschen, in feine Scheiben schneiden. Mittig eine große Scheibe in der Backform platzieren und davon ausgehend die anderen Scheiben überlappend anlegen bis der Boden der Form komplett belegt ist. 

  6. Teig vorsichtig in die Form geben, glatt streichen und die Tarte ca. 50 Minuten backen. Vollständig auskühlen lassen, dann die Ränder vorsichtig mit einem Messer von der Backform lösen und den Kuchen vorsichtig auf eine Kuchenplatte stürzen. Servieren. 

Wer mag, gibt noch Puderzucker drüber und reicht eine vegane, aufschlagbare Sahnealternative, Ahornsirup und Zimt dazu.

Ich wünsche dir, deiner Familie und deinen Freunden tolle Festtage. Schätzt, was ihr aneinander habt und macht euch gemeinsam eine schöne Zeit.  

 Alles Liebe, Lena 

Vorspeise meines Weihnachtsmenüs: Feldsalat mit Hokkaido und Tahini

Hauptspeise: Gebratener Chicorée mit Seckrübenpüree mit Cashewsahne und Apfel

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply