A Very Vegan Life
Basics Frühstück & Snacks Rezepte

No Knead Bread mit Muhammara Aufstrich

(Werbung) Wie du weißt, versuche ich mich zur Zeit am Brot backen. In diesem Jahr möchte ich erlernen, wie es geht. So wanderten nun schon einige Brote in dem Backofen. Manche davon gelangen sofort, andere hingegen überhaupt nicht. Manche waren einfach in der Zubereitung, andere hingegen aufwendig. Brot backen, so scheint es, ist eine kleine Wissenschaft für sich, mit der ich mich noch länger befassen werde.

Welches bisher jedoch immer und ohne viel Aufwand geklappt hat, ist das sogenannte No Knead Bread. Hierfür braucht man nur drei Zutaten und muss nicht lange Kneten. Du brauchst nur viel Geduld und kannst dann das Brot nach eigenen Stunden Wartezeit in einem Topf bei 220 Grad backen.

Zuletzt habe ich es allerdings in der Silikon-Backschale von Tchibo ausprobiert und auch hier hat es sofort geklappt. Praktisch, dass sich die Form dazu eignet, um die Zutaten abzuwiegen, diese darin zu formen und auch zu backen (Oder man nutzt die Form um Ofengemüse darin zu rösten, denn dazu ist diese ebenso sehr gut geeignet…). So braucht man nur eine Form für alles. Die Backform lässt sich während des Backvorgangs auch einfach verschließen. Nach dem Backen ist diese schnell und einfach wieder gereinigt.

 

Drucken

No Knead Bread

Zutaten

  • 450 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 300 ml Wasser lauwarm

Anleitungen

  1. Mehl, Salz und Hefe vermengen, lauwarmes Wasser unterheben.

  2. Teig in der Form ca. 18 Stunden gehen lassen.

  3. Teigkugel aus dem Form heben, Oberfläche mit Mehl bestäuben und den Teig mit einer Teigkarte mehrmals übereinander schlagen.

  4. Teig zurück in die Form geben, erneut bemehlen und verschlossen nochmal ca. 2 Std. gehen lassen.

  5. Backofen auf 220 Grad vorheizen und die Form mit dem Teig verschlossen in den Backofen stellen.

  6. Nach ca. 30 Min. die Form öffnen, das Brot ca. weitere 45 Min. backen, das Brot heraus nehmen und abkühlen lassen. 

 

Sobald das Brot erst einmal gebacken ist, bleibt es lange knusprig, wenn man es im Brotkasten mit integriertem Schneidebrett verstaut. Hat man allerdings erst einmal einen frischen Aufstrich vorbereitet, wird das Brot vermutlich sowieso nicht lange dort verweilen.

Die Hitze des Ofens beim Backvorgang solltest du unbedingt auch nutzen, um einen köstlichen Muhammara-Aufstrich mit Möhren und Minze vorzubereiten:

 

Drucken

Muhammara-Dip mit gerösteten Möhren

Zutaten

  • 3 Möhren
  • 2 Olivenöl
  • 1 große Paprika rot
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Walnüsse
  • 1 EL Granatapfelsirup ohne Zucker oder Reissirup
  • 1/2 TL Paprikaflocken
  • Salz
  • Pfeffer
  • Minze frisch
  • Kumin

Anleitungen

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Möhren schälen, der Länge nach aufschneiden und in grobe Stücke schneiden. Mit Olivenöl besprenkeln und mit der Paprika und der Knoblauchzehe auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und ca. 25 Min. backen. 

  2. Paprika enthäuten, entkernen und das Fleisch der Paprika in einen Mixer geben. 

  3. Knoblauchzehe enthäuten, ebenfalls in den Mixer geben. 

  4. Walnüsse auch in den Mixer geben, ebenso den Reissirup und Paprikaflocken. Zutaten miteinander vermengen. 

  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

  6. Muhammara-Dip auf das Brot streichen, Möhren darauf legen und gehackte Minze darauf geben. 

  7. Etwas Kumin über das Brot mit Aufstrich streuen. 

 

Mit Kräutern und Sprossen wird übrigens jedes frische Brot mit Aufstrich noch besser. Manchmal, vor allem im Winter, halten Kräuter allerdings nicht so sehr lange, so dass es immer praktisch ist, sich diese portionsweise in praktischen Kräuterdosen einzufrieren oder auch zu trocknen.

Auf dem Markt gibt es mittlerweile an Vielzahl an Anzucht-Sets für die beliebten Sprossen, die als nährstoffreiches Superfood gelten. Doch manches Mal sind die einfachsten Lösungen doch die besten. Bei Tchibo besteht das Anzucht-Set aus einer schlichten, kleinen Glasschale mit einem feinen Gitter aus Metall. Die verschiedenen Samen, die der Packung bereits beiliegen, müssen nur auf das Gitter gelegt und mit Wasser durchfeuchtet werden. Schon wuchern die Sprossen nahezu von allein und dein winziger Urban Garden entsteht.

Die hier gezeigten Produkte, die mich überzeugen konnten, sind Teil der Tchibo-Themenwelt Besser essen, besser fühlen, welche Kochzubehör, Küchenhelfer und Kräuteranzucht umfasst. Diese und weitere Produkte sind ab sofort online und im Handel erhältlich.

Dieser Beitrag ist mit Unterstützung von Tchibo entstanden. 

You Might Also Like...

1 Comment

  • Reply
    Krisi von Excusemebut...
    19. März 2017 at 16:43

    Der Muhammara Dip sieht köstlich aus, muss ich unbedingt auch probieren. Das Brot steht schon so lange auf meiner Liste, dass es schon bald nicht mehr wahr ist, hihi;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Leave a Reply