A Very Vegan Life
Basics Desserts Frühstück & Snacks Rezepte

Veganes Tiramisu zum Frühstück

Wusstest du, dass das Wort Tiramisu übersetzt so viel wie Zieh‘ mich hoch bedeutet? Das italienische Tiramisu gehört zu einem der beliebtesten Desserts weltweit. Kein Wunder, denn die Kombination von Kaffee und Schokolade macht nämlich glücklich. Da es allerdings Tage gibt, an denen man am Morgen schon mal hochgezogen werden muss, sollte man dann bereits das Frühstück mit Tiramisu beginnen. Warum bis zum Dessert des Tages warten?

Die beiden Cremes für mein veganes Tiramisu, das für das Frühstück geeignet ist, habe ich schon am Vorabend im Hochleistungsmixer zubereitet und über Nacht kalt gestellt. Am Morgen schichtete ich diese dann auf selbstgemachtem Granola, dem sehr beliebten Knuspermüsli. Zu guter Letzt bestäubte ich das Tiramisu im Glas noch mit Kakao in Rohkost-Qualität. Dieser besitzt ein sehr intensives Aroma und gehört zu den Produkten, die ich immer in sehr guter Qualität kaufe. Das lohnt sich!

Auch dein Frühstück soll glücklich machen? – dann habe ich hier das Rezept für dich aufgeschrieben.

Übrigens, du kannst das Granola auch gegen vegane Kekse austauschen und so das Tiramisu als Dessert genießen. Wer mag, schichtet zusätzlich noch frische Früchte, z.B. Erdbeeren oder Blaubeeren, dazu.

Drucken

Veganes Tiramisu zum Frühstück

Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 1 Dose Kokosmilch
  • 150 g Cashewkerne
  • 1 TL Vanille pulverisiert
  • 50 ml Espresso stark
  • 1 Schuss Ahornsirup
  • 100 g Granola
  • Kakaopulver

Anleitungen

  1. Kokosmilch über Nacht kalt stellen. Dose öffnen und die weiße Kokosschicht, die sich oben abgesetzt hat, vorsichtig mit einem Löffel abnehmen und in den Mixer geben. 

  2. Cashewkerne und Vanille ebenfalls in den Mixer geben. Die Masse zu einer feinen Creme pürieren, ggf. etwas Kokoswasser aus der Dose hinzugeben, damit die Creme geschmeidiger wird. 

  3. Die Masse auf zwei kleine Schüsseln aufteilen. Eine Schüssel direkt in den Kühlschrank stellen, in die zweite Schüssel den Espresso, etwas Kakaopulver und einen kleinen Schuss Ahornsirup geben. Alles vermengen, kalt stellen. 

  4. Granola auf Gläser aufteilen, mit den beiden Cremes schichten und mit Kakaopulver bestäuben. 

 

You Might Also Like...

6 Comments

  • Reply
    Isabelle
    1. März 2017 at 12:43

    Liebe Lena,

    wie wunderschön Du es hier hast! So fantastische Bilder und die Rezepte – so ein schöner Anreiz, auch einmal vegan zu kochen! Ich freue mich, Deinen Blog gefunden zu haben!

    Liebe Grüße,

    Isabelle

    • Reply
      Lena Suhr
      1. März 2017 at 14:16

      Danke für deine lieben Worte. Es freut mich sehr, dass es dir hier gefällt. Wenn du Fragen hast bzgl. der veganen Ernährung, dann gerne her damit, ansonsten wünsche ich dir viel Freude beim Ausprobieren.

      Liebste Grüße,
      Lena

  • Reply
    Sarah
    1. März 2017 at 18:04

    Liebe Lena,
    mhhhh..mhegaaa! Das sieht wunderbar aus und hört sich so lecker an! Ich glaub ich darf das sogar und es passt in meinen Ernährungsplan. Wie toll. Gibt es auf jeden Fall demnächst mal zum Frühstück bei mir.
    Liebste Grüße,
    Sarah

    • Reply
      Lena Suhr
      2. März 2017 at 16:42

      Ich bin ganz gespannt, wie du es findest!

  • Reply
    Stefanie
    2. März 2017 at 10:27

    hallo lena, desserts zum frühstück sind immer die besten mahlzeiten 😉
    vor allem wenn es tiramisu ist und so lecker aussieht wie bei dir! finds auch super, dass man immer mehr vegane rezeptalternativen zu den herkömmlichen findet, echt klasse!
    liebe grüße aus den bergen, stäf

  • Reply
    Eileen
    13. März 2017 at 17:40

    Was für eine schöne, ausgefallene Idee. Das Tiramisu sieht sehr lecker aus! Für mich ist es eine neue Frühstücksidee fürs Wochenende – dazu als Beilage noch etwas Obstsalat, mhm :).
    Lieben Gruß

  • Leave a Reply