Lunch & Dinner Rezepte

ONE POT PASTA MIT EDAMAME UND KOKOS

In den vergangenen Wochen ist sehr viel passiert. Ich habe viel geplant, dabei Neues kennengelernt und am gestrigen Abend die erste Taco Party gefeiert. Manches Mal wurde bei den vielen Erlebnissen die Zeit für das Alltägliche knapp. Da es mir allerdings sehr wichtig ist, täglich frische Mahlzeiten zu mir zu nehmen, mussten schnelle, einfache Rezepte her. Mit Zutaten, die ich liebe und die mir gut tun. Immer ohne Zucker, dafür mit viel frischem Gemüse.

Zwar sind meine Alltagsrezepte selten aufwendig, doch wenn es noch schneller und einfacher gehen muss, werfe ich mein Gemüse nur zusammen mit Linguine in einen Topf. Kurze Zeit später genieße ich dann eine sogenannte One Pot Pasta. Vermutlich hast du bereits davon gelesen oder schon selbst das ein oder andere Rezept ausprobiert, denn allein im Internet kursieren zahlreiche Rezepte. Bekannt wurde One Pot Pasta übrigens durch Martha Stewart, die das erste bekannte Rezept der One Pan Pasta veröffentlichte.

Doch hast du One Pot Pasta schon einmal mit Edamame genossen?

Edamame sind Stangenbohnen, die vor allem in der japanischen Küche sehr beliebt sind. In den Lokalen werden die Schoten oft als kleiner Snack serviert. Dabei werden nur die grünen Sojabohnen, die sich innerhalb der Schote befinden, gegessen. In einem meiner Kochkurse nutze ich diese als Füllung für Dumplings, während diese heute als Zutat für meine One Pot Pasta her halten.

One Pot Pasta ist eine großartige Erfindung, denn die verschiedenen Zutaten, die man nach Vorliebe und Vorrat vereinen kann, verbinden sich während des Kochens zu einer aromatischen Mahlzeit, ohne dass man viel dazu tun muss. Ob mediterran, asiatisch, mexikanisch oder auch afrikanisch, die geschmacklichen Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

 

 

One Pot Pasta mit Edamame

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Zitrone
  • 2 grüne Chili
  • 1 EL Olivenöl
  • 300-500 ml Wasser
  • 400 ml Kokosmilch
  • 250 g Pasta nach Wahl z.B. Linguine
  • 150 g Sojabohnen Edamame
  • 200 g Bimi oder Brokkoli
  • 150 g Zuckerschoten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Koriander gehackt
  • Kokosraspeln

Anleitungen

  1. Zwiebel und Knoblauchzehe häuten, würfeln.

  2. Zitrone entsaften, Saft zur Seite stellen. 

  3. Chili reinigen, Enden entfernen, der Länge nach Aufschneiden und entkernen, dann in feine Streifen schneiden, zur Seite stellen. 

  4. Olivenöl in einen Topf geben, erhitzen. Zwiebel, Knoblauchzehe und Chili kurz andünsten, dann mit 300 ml Wasser, Zitronensaft und der Kokosmilch aufgießen, Salz hinzugeben. 

  5. Pasta, Edamame, Bimi / Brokkoli und Zuckerschoten hinzufügen, alles ca. 15 Min. mit Deckel (!) kochen lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren, ggf. noch etwas Wasser hinzufügen, sollte die Pasta nach dem Kochen noch nicht 'al dente' sein. 

  6. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit frischem Koriander und Kokosraspeln servieren. 

 

You Might Also Like...

3 Comments

  • Reply
    Julia
    7. Februar 2017 at 18:42

    Hallo Lena,

    einen tollen Blog hast du da! Wir haben übrigens das selbe Template, haha! 😀

    Ich muss gestehen, dass ich noch nie mals One Pot Pasta gemacht habe – und frage mich warum. Eigentlich bin ich nämlich ein großer Fan von eher einfachen Gerichten und Nudeln gibt es bei mir sowieso andauernd. Also ist dein Post ein perfekter Anstoß für mich, es doch endlich mal zu versuchen – danke dafür!

    Ich folge deinem Blog auch gleich mal, denn gerade Repeztideen kann ich wirklich immer gut gebrauchen. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns eventuell vernetzen könnten, also vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbei schauen. Warst du denn beispielsweise schon einMal vegan brunchen? Das habe ich nämlich am Sonntag das erste Mal probiert 🙂

    Ganz, ganz liebe Grüße an dich!
    Julia

    • Reply
      Lena Suhr
      7. Februar 2017 at 18:51

      Hallo Julia,

      vielen Dank für deine Nachricht und die liebe Worte.

      Ich bin gespannt, wie du One Pot Pasta finden wirst. Ich liebe es ja, eben da schnell und einfach fertig.

      Vegan brunchen war ich schon des Öfteren, allerdings muss ich sagen, dass es nur bedingt mein Ding ist. Es lohnt sich für mich leider selten, da ich am Morgen noch nicht so aufnahmefähig bin.

      Ich klick‘ gleich mal rein.
      Viele Grüße,
      Lena

  • Reply
    Elisabeth
    16. Februar 2017 at 09:10

    Liebe Lena,
    ich hab zwar gerade erst gefrühstückt, aber beim Anblick deiner cremigen Pasta bekomme ich schon wieder Hunger! Ich hab bisher erst ein einziges Mal One Pot Pasta gemacht, dabei ist das so ein praktisches Konzept! Mit Kokos und Edamame hast du mich jedenfalls sofort eingefangen 😉 Dieses Rezept muss ich unbedingt bald ausprobieren <3
    Liebe Grüße,
    Elisabeth

  • Leave a Reply