Lunch & Dinner Rezepte Salate, Suppen & Bowls

COUSCOUS-SALAT MIT TAHIN-DRESSING UND SUMAC

Zwischen Winterschlaf und Frühjahrsmüdigkeit, dort wo ich mich momentan bewege, passt auf jeden Fall noch ein köstlicher Couscous-Salat. Die Tage schrumpfen auf wenige Stunden, die Nächte sind lang. Mein Schlaf dehnt sich aus, bleibt dieser ungestört. Das Frühjahr wird von mir sehnlichst erwartet, der Februar verflucht. Zwar war der Winter bisher nicht sehr lang, doch für mich schon jetzt lang genug. Ich kann nicht mehr, ich will nicht mehr. Auch sind die Tage oft grau, die Gedanken manches Mal dazu. Mir fehlt Farbe; in der grauen Stadt und auch in der Gemüseabteilung.

Nun, dennoch muss ich die Zeit (und die Gemüseabteilung) so nehmen, wie sie ist und das Beste daraus machen (Beschweren darf ich mich dennoch ab und zu…). Es bleibt nur nach vorne zu schauen und Pläne für bessere Zeiten zu machen. Dabei kann schon viel Zeit vergehen, bei der Umsetzung dann noch mehr und irgendwann sollte dann auch die Gemüseabteilung wieder frisch und farbenfroh gefüllt sein. Mit Beeren, saftiger Melone und knackigen Salaten, die mir so sehr fehlen.

Einer meiner Pläne war ein Couscous-Salat, den ich für dich umgesetzt habe. Dafür habe ich noch einen violetten Rotkohl ergattern können, einen Blumenkohl, ein paar farbstarke Möhren und zwei der letzten verfügbaren Orangen. Das alles habe ich mit Couscous, Koriander, Tahin, Sesam und Sumac zu einem köstlichen Salat vereint. So kommt zumindest Farbe auf den Teller und die Stimmung hebt sich. Du willst es auch probieren, bevor Kohl und Orangen dann die begehrten Plätze im Regal mit frischen Beeren & Co. tauschen? Na, dann aber schnell:

Couscous-Salat mit Tahin-Dressing & Sumac

Zutaten

  • 200g Couscous
  • 1/2 Blumenkohl
  • 2-3 Möhren
  • 1/2 Rotkohl
  • Olivenöl
  • 2 Orangen
  • 1-2 EL Tahin
  • 1 TL Sumac
  • Koriander (o. glatte Petersilie)
  • 1 EL Sesam geröstet
  • Salz

Anleitungen

  1. Couscous nach Anleitung zubereiten, in eine Schüssel geben. 

  2. Backofen auf 180 Grad vorheizen. 

  3. Blumenkohl in feine Röschen schneiden, in eine weitere Schüssel geben und mit etwas Olivenöl benetzen. 

  4. Möhren schälen, in grobe Stücke schneiden und zum Blumenkohl in die Schüssel geben. Alles vermengen, bis Blumenkohl und Möhren mit Öl benetzt sind. Backblech mit Backpapier auslegen, Gemüse auf das Blech legen. Dieses in den Ofen schieben und für ca. 20 bis 25 Min. garen lassen, bis das Gemüse Farbe bekommt. 

  5. Rotkohl in sehr feine Streifen schneiden, in eine weitere Schüssel geben. Salz hinzufügen und dieses in den Kohl einmassieren, so dass dieser merklich weich wird. Zum Couscous geben. 

  6. Blumenkohl und Möhren aus dem Backofen holen, kurz abkühlen lassen und dann zum Salat geben. 

  7. 1/2 Orange auspressen. Saft mit Tahin und etwas OIivenöl verrühren, Salz dazu geben. Tahin-Orangen-Dressing zur Seite stellen. 

  8. 1 1/2 Orangen schälen und filetieren. Orangenfilets zum Couscous-Salat in die Schüssel geben. 

  9. Vor dem Servieren Koriander hacken und über den Salat geben, ebenso Sumac, Sesam, Salz und das Tahin-Orangen-Dressing dazu geben. 

You Might Also Like...

6 Comments

  • Reply
    Cookies&Style
    28. Februar 2017 at 12:50

    Ich hab dein Foto schon gesehen und muss es dir einfach wieder sagen: ich mag deine Bilder so unglaublich gerne! Sehen wirklich immer lecker und super aus!
    Und die Rezepte klingen auch wahnsinnig lecker!

    Liebst,
    Ulrike

    • Reply
      Lena Suhr
      28. Februar 2017 at 13:00

      Vielen lieben Dank, das Kompliment bedeutet mir so viel, weil ich mich in das Ding mit der Fotografie an jedem Tag reinfuchse. Es macht mir unglaublich viel Freude und wenn das noch ankommt, dann ist das um so besser. Danke Dir!

  • Reply
    Vanessa
    1. März 2017 at 13:28

    Liebe Lena!
    Ich hab Tahin, Couscous und Blumenkohl noch zu Hause und werde den fehlenden Rest später gleich besorgen und dieses leckere Rezept machen! Das sieht so gut aus!
    Lieben Gruß,
    Vanessa

    • Reply
      Lena Suhr
      1. März 2017 at 14:15

      Oh, ich bin gespannt, wie du es findest. Viel Freude beim Ausprobieren! Danke Dir. Liebste Grüße an Dich. Lena

  • Reply
    Becci
    3. Juli 2017 at 11:55

    Hallo Lena,
    vielen Dank für deinen inspirierenden Blog. Ich komm gern zu dir und les mich satt 😉
    Darf ich dich fragen, was für einen Teller du hier benutzt? Ich mag den sehr und würd mich gern danach umsehen.
    Auch die anderen sehen immer toll aus, vielleicht könntest du hin und wieder dazuschreiben, auf was für Geschirr du anrichtest.

    Alles Liebe, Becci

    • Reply
      Lena Suhr
      10. Juli 2017 at 09:31

      Hallo Becci,

      vielen Dank für die lieben Worte. Diese Teller gab es vor einiger Zeit einmal bei Ikea. Du findest solche aber auch z.B. bei Granit.
      Tatsächlich werde ich sehr oft nach Geschirr etc. gefragt, so dass ich deinen Vorschlag künftig gerne berücksichtige.

      Liebste Grüße,
      Lena

    Leave a Reply