Lunch & Dinner Rezepte

ALOO GOBI MIT KOKOSREIS

Meine große Blumenkohl-Liebe lebe ich weiter aus. Nahezu jedes Mal landet der Karfiol oder auch Käsekohl, wie der Blumenkohl auch genannt wird, in meinem Einkaufskorb. Wenn nicht, dann ist dieser mal wieder ausverkauft.

Heute habe ich diesen mit Kartoffeln, Ingwer und einer glücklich machenden und wärmenden Gewürzmischung gepaart: Garam Masala. Die Mischung besteht aus pulverisierten Gewürzen wie Kardamom, Zimt und Koriandersamen. Sie wird vor allem für die Zubereitung von indischen Currys verwendet und weil es so sehr köstlich ist, habe ich die Nummer 62, das Aloo Gobi eines meiner liebsten indischen Restaurants, nachgebaut.

Aloo Gobi bedeutet übrigens nur Kartoffeln und Blumenkohl. Ja, auch in meinem Kopf schwirrten aufregendere Bedeutungen umher. Aber die Hauptsache ist doch, dass es schmeckt und ja, das tut es – vor allem mit cremig-körnigem Kokos-Reis. 

 

Drucken

Aloo Gobi mit Kokosreis

Zutaten

  • 1 Blumenkohl
  • 500 g kleine Kartoffeln
  • 1 Chili
  • 1 Stück Ingwer ca. 3 cm
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 100 g Kirschtomaten
  • 1 EL Garam Masala-Pulver gehäuft
  • 1 EL Kurkuma
  • 1 Limette
  • 400 g Tomaten gehackt
  • 200 g vegane Joghurtalternative + 4 EL zum Servieren
  • 250 g Reis z.B. Basmati
  • 400 ml Kokosmilch
  • 400 ml Wasser
  • Olivenöl
  • Salz
  • Koriander frisch, gehackt
  • Kokosflocken

Anleitungen

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Blumenkohl von Blättern befreien, reinigen und in Röschen teilen. Backblech mit Backpapier auslegen, Röschen darauf legen und mit Olivenöl besprenkeln. Für ca. 20 Min. in den Backofen geben, bis der Blumenkohl weich ist. 

  2. Kartoffeln in Wasser mit etwas Salz weich kochen, abspülen und zur Seite stellen. 

  3. Reis mit Kokosmilch, Wasser und etwas Salz in einen Topf geben und bei mittlerer Temperatur kochen lassen bis die Flüssigkeit verkocht ist und der Reis weich. Ggf. noch etwas mehr Wasser hinzufügen, sollte der Reis noch zu fest sein. 

  4. Chili der Länge nach aufschneiden, entkernen und in Streifen schneiden. 

  5. Ingwer häuten, fein reiben. 

  6. Zwiebel und Knoblauch häuten, fein würfeln. 

  7. Limette entsaften. 

  8. Kirschtomaten reinigen, vierteln. 

  9. In einem großen Topf Olivenöl erhitzen. Garam Masala, Kurkuma, Ingwer, Zwiebel und Knoblauch kurz darin anbraten, dann den Blumenkohl, Kartoffeln, Chili, Limettensaft und Kirschtomaten dazu geben. Tomatenstücke und vegane Joghurtalternative unterrühren, einkochen lassen. Mit Garam Masala und Salz abschmecken. 

  10. Kokosreis mit Aloo Gobi auf einen Teller geben, darüber ein paar Kokosflocken und frischen Koriander streuen. Ggf. ein Löffelchen einer Joghurtalternative dazu geben. Servieren.  

You Might Also Like...

1 Comment

  • Reply
    Stefanie
    10. Februar 2017 at 16:28

    Das sieht ja mal extra lecker aus! Gefällt mir sehr gut diese vegane Alternative zu herkömmlichen Massaman Curry. Hab da ehrlich gesagt noch nie über Blumenkohl nachgedacht. Danke für das tolle Rezept!

  • Leave a Reply