Gerne starte ich langsam in den Tag, gehe meinen morgendlichen Ritualen nach und verbummele dabei, auf positive Art und Weise, an manchem Tag meine Zeit. Oft endet dieses nur leider darin, dass ich dann doch zu festen Terminen hetze und das ausgiebige Frühstück ausfallen muss, so dass es nur noch für einen schnellen Coffee To Go reicht. Doch diese Zeiten sind ab sofort vorbei, denn ich habe das Instant Oatmeal wieder für mich entdecken können.

Damit in der Küche künftig alles reibungslos abläuft und ich u.a. nicht mehr in der Hektik auf ein Frühstück verzichten muss, optimiere ich momentan zahlreiche Abläufe, um entspannt durch die (Arbeit-)Woche zu kommen (Zu einem späteren Zeitpunkt werde ich dich an all‘ meinen Erfahrungen gerne teilhaben lassen!). So habe ich das Instant Oatmeal wieder für mich entdeckt (Schon in Mix It! findet ihr auf S. 112 ein Instant Oatmeal-Rezept, allerdings für eine schokoladige Variante mit Kokos!).

Einmal am Wochenende im Mixer vorbereitet, kann die vegane Oatmeal-Basis auf Vorrat aufbewahrt werden und steht so zur Seite, wenn es wirklich, wirklich schnell gehen muss. Mit diesem Grundrezept brauchst du für die Zubereitung deines täglichen Frühstücks nur noch zwei schnelle Minuten einplanen. Zu dem ist das selbstgemachte Instant Oatmeal sehr viel kostengünstiger als industriell hergestellte Varianten und zu dem es enthält keine zweifelhaften Zutaten wie künstliche Aromen, Farbstoffe oder auch (bei Fructoseintoleranz) unverträgliche Süßungsmittel.

INSTANT OATMEAL

Für ca. 12 Portionen

  • 500 g Haferflocken
  • 100 g Leinsamen
  • 100 g Mandeln
  • 75 g Quinoa
  • 1 TL Vanillepulver

Alle Zutaten in den Mixer geben und fein mahlen, in eine Vorratsbox geben.

ZUBEREITUNG FÜR 1 PORTION

Für 1 Portion eine Menge von ca. 50 bis 60 g aus der Box entnehmen, mit 125 ml Wasser oder einer Milchalternative in einen kleinen Topf geben, aufkochen und kurz unter Rühren einkochen lassen. Sofort – mit weiteren Zutaten nach Wahl – servieren.

Dazu passt: Reissirup, Blaubeeren, Banane, gehackte Nüsse, gekeimter Buchweizen, Chiasamen, Hanfsamen, Proteinpulver (z.B. aus Reis), u.v.m.

 Guten Appetit.