A Very Vegan Life
Stories

Alles, was du über Mixer wissen musst

In den vergangenen Jahren erhielt ich viele Mails und Nachfragen von euch, insbesondere nach den beliebten (Hochleistungs-)Mixern, die ich immer gerne beantworte. Allerdings wird es für mich zunehmend schwieriger, jede Nachricht in kurzer Zeit zu beantworten, so dass ich beschlossen habe, ein FAQ für Mixer zu basteln und hier eure Fragen zu bündeln. Ich hoffe, auf diese Weise schnell und unkompliziert auch deine aufkommende/n Frage/n beantworten zu können und meine Erfahrungen weiterzugeben.

Falls deine Frage nachfolgend nicht beantwortet werden kann, dann schreibe mir natürlich gerne an Lena@AVeryVeganLife.de oder stelle deine Frage in den Kommentaren.

WO IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN STANDMIXERN UND HOCHLEISTUNGSMIXERN?

Der offensichtliche Unterschied liegt in der Leistungsfähigkeit, denn ein Hochleistungsmixer verfügt über eine höhere Wattanzahl und die Messer rotieren sehr viel schneller (z.B. 32.000 Mal in der Minute). Durch eben diese hohe Leistung ist es möglich, in sehr kurzer Zeit sehr cremige Smoothies u.ä. zu bekommen. Ein herkömmlicher Standmixer braucht viel mehr Zeit, erhitzt schneller (und zerstört dann wichtige Nährstoffe!) und erreicht dennoch oft nicht die gewünschte Cremigkeit. Ein weiterer und auch sehr wichtiger Unterschied: ein herkömmlicher Standmixer ist nicht für den alltäglichen Gebrauch ausgelegt, d.h. möchtest du dauerhaft täglich grüne Smoothies damit genießen, musst du dich darauf einstellen, dass die Lebenserwartung deines Gerätes sich stark verringern kann. Hochleistungsmixer hingegen können mehrfach am Tag laufen.

 

WER BRAUCHT EINEN HOCHLEISTUNGSMIXER UND WAS KANN MAN DAMIT MACHEN?

Ein Hochleistungsmixer ist für die Rohkost-Küche unerlässlich, ist aber auch hilfreich für ambitionierte Hobby-Köche und jene, die täglich grüne Smoothies zu sich nehmen möchten. Im Endeffekt ersetzt ein Hochleistungsmixer zahlreiche andere Geräte, denn du kannst damit Smoothies, Säfte und Milchalternativen herstellen, Pürees zubereiten, Zerkleinern, Mahlen (z.B. Kaffee & Mehl), flüssige Teige (z.B. für Cupcakes) zubereiten, gefrorene Desserts (Nicecream & Co) herstellen, Suppen pürieren und auch erhitzen, Saucen, Dressings, Dips und Pestos mischen, Aufstrich zubereiten und Vieles mehr. Das bedeutet, das ein Hochleistungsmixer die Zubereitung zahlreicher Rezepte stark vereinfacht.

WELCHE ERFAHRUNGEN HAST DU MIT HOCHLEISTUNGSMIXERN?

Im Laufe der vergangenen Jahre konnte ich verschiedene Geräte testen, darunter Puro und Primo von Bianco*, RB 500 von Revoblend*, Vitamix TNC 5200*, Vitamix Pro 750*, Vitamix S 30*, Herakles 5g von Klarstein*, Omniblend V von JTC*, den KomoMix und den Hochleistungsmixer HLM 14.1 von Harrexco. Während verschiedener Tests wurde mir deutlich, dass alle Geräte die Fähigkeit besitzen, das Mixgut gut bis sehr gut zu zerkleinern, so dass smoothe Ergebnisse zu erwarten sind. Unterschiede ergaben sich vor allem in Bezug auf den Faktor Zeit, die das Gerät zur Zerkleinerung benötigt und auf die Bauweise der Geräte und die Materialstabilität. Da mich Hochleistungsmixer faszinieren, habe ich ein Buch mit dem Titel Mix it!* geschrieben, welches um die 120 Rezepte vereint, die vollständig oder in Teilschritten mit den leistungsstarken Geräten zubereitet werden können.

WELCHER MIXER IST FÜR GRÜNE SMOOTHIES GEEIGNET?

Grundsätzlich alle Hochleistungsmixer, denn durch die sehr hohe Umdrehungsanzahl in der Minute erreichen die Geräte gute bis sehr gute Ergebnisse und können ab einer Umdrehungsanzahl von ca. 25.000 U/Min. auch Zellwände aufbrechen, welche wertvolle Nährstoffe enthalten, die wir ansonsten unverdaut ausscheiden würden. Möchtest du nur grüne Smoothies genießen, empfehle ich dir den kleinen Primo von Bianco*, ein kompaktes Gerät zu einem günstigeren Preis, welches qualitativ allerdings dennoch sehr hochwertig verarbeitet ist. Herkömmliche Mixer sind mit der täglichen Zerkleinerung von grünen, faserigen Zutaten oft überfordert und können schnell überhitzen bzw. so schnell kaputt gehen.

KÖNNEN HOCHLEISTUNGSMIXER SUPPEN ERHITZEN?

Ja. Manche Geräte (z.B. Puro von Bianco*, Vitamix Pro 750*) verfügen sogar über Suppen-Programme, die eine Laufzeit von 5 bis 8 Minuten vorgeben. Die Zutaten für die Suppe werden zuvor nur in Stücke geschnitten und dann im Mixer zerkleinert. Durch die Rotation der Messer und die Reibung wird die Suppe dann bis fast 100 Grad erhitzt. Hat dein Gerät keine Programme, kannst du das Gerät einfach ca. 5 Min. laufen lassen. Achte darauf, das kein Unterdruck entstehen kann.

SIND HOCHLEISTUNGSMIXER ZUR MITNAHME AUF REISEN GEEIGNET?

Ja, allerdings nehmen die Geräte viel Platz und auch Gewicht (um die 5 kg) im Reisegepäck ein. Der Vitamix S 30* ist kompakter und lässt sich so leichter verstauen. Zudem verfügt das Gerät über praktische Mix & Go-Behälter, die vor allem Unterwegs sehr nützlich sind.

WELCHE/N MIXER NUTZT DU?

Zuhause habe ich lange Zeit mit einem Puro von Bianco* und einem Vitamix S 30 Edelstahl*, welcher mich auch unterwegs oft begleitet, gearbeitet. Seitdem ich beim Keimling Award den Vitamix Professional Series 750* gewonnen habe, bereichert dieser meine Küche.

WELCHE/N MIXER EMPFIELST DU?

Mich haben vor allem immer wieder die Geräte von Bianco und Vitamix begeistert. Alle Geräte arbeiten durchweg schnell, so dass keine Erhitzung des Mixgutes stattfindet , wenn man dies nicht möchte und Nährstoffe bleiben möglichst enthalten. Auch die Verarbeitung der jeweiligen Geräte konnte mich vollends überzeugen. Besonders hier haben Geräte anderer Hersteller leider oft das Nachsehen. Möchtest du nur grüne Smoothies herstellen, dann könnte der Primo von Bianco für dich ausreichend sein. Forte, Puro und Diver* von Bianco sind für abwechslungsreiche Einsätze konzipiert und unterscheiden sich vor allem auf Grund der unterschiedlichen Bedienfelder und -möglichkeiten, woraus sich u.a. preisliche Unterschiede ergeben. Möchtest du deinen Mixer oft transportieren, dann greife zum Vitamix S30*. Alle anderen Geräte von Vitamix* sind ebenso uneingeschränkt für jegliche Einsätze empfehlenswert.

GIBT ES ZUBEHÖR, DAS DU EMPFEHLEN KANNST?

Ja. Um das Mixgut besser aus dem Behälter zu transportieren, nutze ich einen kleinen Spatel bzw. Teigschaber* mit Silikonspitze. So einen solltest du dir auch zulegen, denn so bleiben weniger Überreste im Gerät und du hast mehr von deinen zubereiteten Gerichten.

WURDEST DU DAFÜR BEZAHLT, HIER WERBUNG FÜR EINZELNE GERÄTE ZU MACHEN?

Nein. Meine Empfehlungen basieren auf meinen Erfahrungen und werden daher aus tiefster Überzeugung weitergegeben.

Du hast andere Erfahrungen gemacht, Tipps oder eine weitere Frage? – dann schreib‘ mir gerne in die Kommentare oder eine Nachricht an Lena@AVeryVeganLife.de!

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply