How To Lunch & Dinner Salate, Suppen & Bowls

VEGAN BOWL: SO KOMMT ABWECHSLUNG IN DIE SCHÜSSEL

Gerichte, die in einer Schale angerichtet werden, bekannter unter dem englischen Begriff Bowl, brauchen keine aufwendigen Rezepte mit exakten Mengenangaben, sondern lassen sich schnell und einfach, nur nach Belieben und bestehendem Vorrat, aus sieben Komponenten zusammen werfen. Das ist nicht nur sehr einfach, abwechslungsreich und schmeckt, sondern liefert auch alles, was man an Nährstoffen eben so braucht. Die Gerichte lassen sich zu dem wunderbar vorbereiten und eignen sich so auch für unterwegs, z.B. für deine Mittagspause.

Tipp: Dressings bzw. Saucen erst vor dem Verzehr über die Vegan Bowl geben, damit Gemüse & Co. knackig bleiben. Zum Transport eignen sich hervorragend Bento Boxen mit dazugehörigen Saucendöschen.

Vegan Bowl-Gerichte lassen sich für jegliche Tageszeit kreativ zusammen stellen, doch heute soll es um die herzhafteren Möglichkeiten für Lunch bzw. Dinner gehen. So geht’s:

VEGAN BOWL

ca. 20% grünes Blattgemüse (Grünkohl, Spinat, Mangold…)
ca. 20% vollwertige Kohlenhydrate (Quinoa, Kartoffeln, Vollkornnudeln…)
ca. 40% bis 50% Gemüse (Brokkoli, Süßkartoffel, grüne Paprika…)
ca. 10 bis 20% proteinreichen Lebensmittel (Linsen, Tofu, Nüsse,…)

1. GETREIDE / PSEUDOGETGREIDE

Reis (Naturreis, Basmati, Sadri Dudi…), Quinoa, Hirse, Nudeln, Bulgur, Urgetreide (Kamut, Emmer, Einkorn, Dinkel, Ur-Roggen), Amaranth, Buchweizen

2. PROTEINE

Tofu (Natur, mit Bärlauch, Mandel & Sesam, Basilikum, Olive, Curry-Mango, geräuchert…), (geräucherter) Tempeh, (marinierter) Seitan oder Lupinenprodukte

3. HÜLSENFRÜCHTE

Bohnen (schwarze Bohnen, Pinto Bohnen, Adzuki Bohnen, Cannelini, Kidneybohnen, Edamamé*,…)

Linsen (Tellerlinsen, Berglinsen, Puy Linsen, Beluga Linsen, gelbe & rote Linsen, Trojalinsen, Pardinalinsen, Châteaulinsen,…)

Kichererbsen

4. GRÜNZEUG

Spinat, GrünkohlChicorée, gemischte Baby Leafs (Escariol, Radicchio, Rauke, Schnittzichorie, Mangold…), Wasserkresse,…

5. GEMÜSE

(z.B. Karotten, Süßkartoffeln, Blumenkohl, Kohlrabi, rote Beete, Radieschen, Tomaten, Paprika, Spargel, Rosenkohl, Staudensellerie, Meeresgemüse, Kürbis, Rotkohl, Weißkohl, Zucchini, Brokkoli, Gurke, Aubergine, Topinambur,…)

roh (z.B. gerieben, spiralisiert), gegrillt, gebraten, geschmort, gedämpft, blanchiert

6. DRESSING/SAUCE

z.B. Erdnuss-Dressing, Humus, Sweet Chili-Sauce, Tahin-Orangen-Dressing, Pesto nach WahlVinaigrette nach Wahl, Balsamico-Reduktion

7. TOPPINGS

Samen (z.B. Sesam, Pinienkerne…), Nüsse (z.B. Mandeln, Erdnüsse, Erdmandeln, Haselnüsse…), Croutons, Avocado, frische Kräuter (glatte Petersilie, Oregano, Koriander, Salbei, Basilikum,…), Sprossengemüse (z.B. Brokkolisprossen, Mungobohnensprossen, Radieschensprossen…), Beeren (Heidel-, Him-, Erdbeeren…), Pilze (Champignons, Shiitake, Austernpilze, Kräuterseit-
ling, Steinpilze, Maronen, Pfifferlinge,…), Schalotten, Frühlingszwiebeln, Zwiebeln, geröstete Schalotten/Zwiebelringe, frische Chili (z.B. Jalapeno, Habanero,…), Gewürze (Salz, Pfeffer, geräuchertes Paprikapulver, getrocknetes Bohnenkraut,…),…

Es würde ich mich sehr freuen, erfahren zu dürfen, welche Zutaten für dich zur perfekten Vegan Bowl dazu gehören. Daher: Lass‘ dich gerne in den Kommentaren aus. Vielleicht hast du noch die ein oder andere Anregung?

You Might Also Like...

4 Comments

  • Reply
    Conny
    2. August 2015 at 12:14

    Ich liebe Bowls! Und wenn ich dann noch Inspirationen klauen kann, liebe ich sie noch mehr! Danke für diesen Guide!

    • Reply
      Lena
      3. August 2015 at 06:29

      Sehr gerne! ((:

  • Reply
    Luise Margaree
    8. September 2015 at 11:17

    Woher hast du deine bowl? die sieht cool aus!

  • Reply
    Luise Margaree
    8. September 2015 at 12:02

    Vielen Dank für die tollen Tipps! 🙂

  • Leave a Reply