Dies & Das

SUPERFOOD MORINGA

Superfoods landen bei mir des Öfteren im Smoothie – neuerdings auch Moringa. Ob man diese tatsächlich braucht, darüber kann man streiten. Für mich sind die Nährstoffbömbchen, von A wie Açaï bis Z wie Zimt, eine Besonderheit, die ich mir sehr gerne gönne.

Manche mögen hier andere Prioritäten setzen und auch sind nicht alle sogenannten Superfoods besser als so manches heimische Obst und Gemüse, welches auf gar keinen Fall vernachlässigt werden sollte. In meiner Küche stapeln sich mittlerweile dennoch viele Tütchen mit besonderen Pülverchen, verschiedene Samen und Beeren sowie Flaschen mit Pürees. So kommt Abwechslung in den meinen liebsten grünen Smoothie im Ball Mason Glas. Doch auch besondere Öle und Tees bereichern meinen Alltag.

Das Superfood Moringa

Moringa ist der Meerettichbaum aus Afrika, der dort auch als Wunderbaum und Baum des Lebens bekannt ist, da dieser sehr vielseitig nutzbar ist und auch für den Körper verschiedene Nutzen hat. Die essbaren Pflanzenteile haben einen sehr hohen Protein-, Vitamin- und Mineralstoffgehalt (z.B. Vitamin A: 100g Moringa haben einen Gehalt von 6,780 Gramm, 100g Möhren hingegen nur 1,890 Gramm). Beeindruckend ist auch der sogenannte ORAC-Wert, welcher bei  50.000 µmol / 100 g liegt. So besitzt Moringa eine besonders hohe antioxidative Kapazität, was bedeutet, das freie Radikale besser neutralisiert werden können. Auch gehört Moringa zu den sehr schnell nachwachsenden Pflanzen.

Aufgrund der optimalen und erstaunlichen Zusammensetzung der Nährstoffe gilt Moringa als Nährstoffbooster und Allroundtalent.

The Essence Of Africa

Ausprobiert habe ich in den letzten Wochen verschiedene Produkte von The Essence Of Africa, die die Bestandteile des Baumes Moringa oleifera nutzen:

Mo’ringa Pulver

Das Pulver wird aus den Blättern in Afrika handgeerntet, getrocknet und zu feinem Pulver vermahlen. Es eignet sich besonders für die beliebten Smoothies am Morgen und verleiht diesen einen leicht nussigen Geschmack. Da das Pulver sehr wirksam ist, beginnt man bei der Verwendung mit einem halben Teelöffel und steigert den Konsum auf einen Teelöffel am Tag. 14,90 Euro /100g

Mo’ringa Tee

 Der Tee besteht aus den getrockneten Blättern und enthält kein Koffein/Teein. Der Geschmack ist nicht besonders aufregend, aber angenehm. 9,90 Euro /80g

Mo’ringa Hautöl

Das Hautöl wird aus den Samen des Baumes gewonnen. Besonders geeignet ist das Öl für nächtliche Intensivkuren, zur Reinigung und auch zur Pflege strapazierter Haut. Das Öl, welches bereits bei 18 Grad in den festen Zustand gelangt, habe ich des Öfteren auf trockenen Hautstellen und auch in den Haarspitzen angewandt. Die Anwendung ist sehr angenehm und man tut Haut und Haar auf jeden Fall etwas Gutes damit. Es ist sehr pflegend und ergiebig. 19.90 Euro /100ml

Mo’ringa Speiseöl

Eines der leckersten Speiseöle, das mir bekannt ist. Besitzt einen leicht nussigen Geschmack und macht sich perfekt im Salat. Auf Grund der enthaltenen Behensäure ist das Öl für sehr, sehr lange Zeit haltbar ohne Schaden zu nehmen. Es kann angewendet werden wie sämtliche Speiseöle auch und ist so sehr vielseitig. Es eignet sich jedoch auch als Haut- und Haaröl. 29,90 Euro /200ml 

Alle Produkte von The Essence Of Africa werden fair und ohne Gentechnik hergestellt. Sie sind vegan, glutenfrei und in beliebter Rohkostqualität.

Auf Grund der besonderen Zusammensetzung der Nährstoffe und dem sehr hohen ORAC Wert ist Moringa auf jeden Fall ein Superfood, das den Namen Superfood auch verdient hat und dauerhaft bei mir anzufinden sein wird. Besonders das Pulver für die Smoothies und das vielseitige Speiseöl haben es mir angetan und bereichern seither meine Küche.

Erhältlich sind die Produkte von The Essence Of Africa im Shop.

You Might Also Like...

5 Comments

  • Reply
    DEDE
    25. Juni 2014 at 11:04

    Moringa an sich ist gut und kann ich dir empfehlen. Das Pulver auch noch gerade eben. Aber von Ölen kann ich nur abraten!

    ps.: Eine andere Anmerkung:
    Ich habe mich immer gewundert warum ich den blöden Newsletter kriege. Jetzt sehe ich bei Kommentaren abonniert man automatisch den Newsletter wenn man den Haken nicht entfernt. Wie hinterlistig. Wird das behoben? Kein Wunder dass es so wenig Kommentare sind. Wenn es so bleibt werde ich meine Kommentare auch unterlassen. Wer einen newsletter will wird ihn schon suchen!

    • Reply
      Lena
      25. Juni 2014 at 13:04

      Hallo Dede,

      wieso rätst Du von dem Öl ab?

      Einen (blöden) Newsletter solltest Du von mir gar nicht erhalten haben, da ich bisher noch keinen versandt habe. Würde mich daher sehr wundern…

      Viele Grüße,
      Lena

  • Reply
    Alex
    29. Juni 2014 at 12:08

    Wow, hätte nie gedacht was Moringa alles kann.
    Nächsten Monat bestelle ich mir einfach mal eine Tüte und lasse mich überraschen.
    Die Tipps hier gefallen mir sehr gut *freu*
    Alles Liebe, Alex

  • Reply
    Flo
    30. Juni 2014 at 17:54

    Moringa?! Noch nie gehört, aber hört sich total interessant an, wird demnächst auf jeden Fall mal ausprobiert. Danke für den Tipp!

  • Leave a Reply