A Very Vegan Life
Basics Frühstück & Snacks

Energy Balls mit Matcha

Kaum eine Teesorte ist vielseitiger nutzbar als der Matcha, welcher sich nicht zuletzt durch die bekannte Vegan For Fit-Challenge von Attila Hildmann größter Beliebtheit erfreut. Das feine Pülverchen wird traditionell mit einem Chasen, einem kleinen Bambusbesen, und Wasser angerührt und bildet so die Basis für viele tolle Getränke. Doch auch in verschiedenen Snacks und verschiedensten Gerichten findet Matcha Verwendung und lässt der Kreativität viele Möglichkeiten… 

Seit einiger Zeit gibt es im Handel, zum Beispiel beim Tee Kontor Kiel, neben den bekannten Matcha-Sorten auch verschiedene aromatisierte Sorten des beliebten Tees, welche so zum experimentieren einladen und besonders diejenigen erfreuen dürfte, welchen der klassische Matcha-Geschmack nicht so sehr zusagt und die trotzdem von den positiven Eigenschaftes des Tees profitieren möchten. Das Besondere am Matcha ist nämlich auch, dass man nicht nur einen Aufguss eines Tees trinkt, sondern das gesamte Teeblatt durch die Pulverisierung genossen werden kann (Matcha ist ein sehr fein gemahlenes Teepulver, welches sich im gesamten Getränk (oder auch Gericht) verteilt…). Die aromatisierten Sorten des sogenannten Crazy Matcha bestehen aus feinstem Grüntee und naturidentischen Aromen, welche uneingeschränkt auch für VeganerInnen geeignet sind (Challenge-tauglich sind diese allerdings durch die Aromen nicht…). Die von mir getesteten Sorten, Karamell, Maracuja und Kirsche, verströmen beim Öffnen der Teedöschen einen jeweils starken Duft. Der Geschmack der Aromen hingegen ist nicht all zu stark, doch wird der übliche Matcha-Geschmack angenehm abgerundet. Auf weitere Zusätze, zum Beispiel Zucker, wurde glücklicherweise verzichtet.

Ich habe in den vergangenen Woche ein wenig mit dem Crazy Matcha experimentiert und so sind ein paar kleine Rezepte enstanden. Eines möchte ich Euch heute näher vorstellen möchte: Leckere Energy Balls, welche schnell und einfach in einem Hochleistungsmixer zubereitet werden können.

Für ungefähr 10 Energy Balls braucht ihr:

1/2 Tasse Mandeln und Erdmandeln, 2:1 gemischt

zwei bis drei Datteln, getrocknet und ohne Stein

ein paar kleinere Stückchen getrocknete Maracuja

ein guter Esslöffel Mandelmus

ein Schuss Agavendicksaft

ein wenig Salz

2 TL Crazy Matcha Maracuja* + ein wenig mehr

Alle Zutaten in den Mixer geben und bei bewährter Stufe stark zerkleinern (In meinem Fall, bei einem Bianco Puro 4, ist dieses die Voreinstellung Nuts…), so dass eine leicht klebrige Masse entsteht. Mit einem Esslöffel eine Menge der entstanden Masse entnehmen und diese in den Händen zu kleinen Kügelchen formen. Vor dem Verzehr ein paar Stunden in den Kühlschrank legen und dann mit Matcha-Pulver bestäuben.

Variation

Tausche die Maracuja-Stücke gegen getrocknete Kirschen aus und statt des Crazy Matcha Maracuja verwende Crazy Matcha Kirsche*. Gib noch zusätzlich einen halben Teelöffel Zimt in die Masse.

Mehr Rezepte findest Du auch auf der Seite vom Tee Kontor Kiel. Dort gibt es den Crazy Matcha in den Sorten Karamell, Hawaii Zauber, Maracuja, Mango, Kirsche und Erdbeere. Eine Dose (30g) ist für nur 9,90 Euro erhältlich.

You Might Also Like...

7 Comments

  • Reply
    Lindsay
    24. September 2013 at 20:02

    Sehr schön! Ich habe das Matcha für trinken — ich will dieses Rezept machen!

    • Reply
      Lena
      25. September 2013 at 08:59

      Das ist kein Problem, Lindsay. (: Der Crazy Matcha ist eigentlich auf für Getränke gedacht, eignet sich allerdings auch für andere Rezepte… Viel Freude beim Ausprobieren.

  • Reply
    Matchari
    25. September 2013 at 08:00

    Wow, das ist ein interessantes Rezept. Bist du selbst darauf gekommen? Ich trinke Matcha schon seit einer Weile und experimentiere mit vielen Rezepten, aber einen „Energy Ball” sehe ich trotzdem zum ersten Mal.

    • Reply
      Lena
      25. September 2013 at 09:01

      Ich hatte einmal Energy Balls gesehen, welche Matcha enthielten, doch das Rezept ansich habe ich mir selbst ausgedacht. (: Viele Grüße, Lena

  • Reply
    Din
    1. Oktober 2013 at 07:03

    Ich liebe Matcha und das ist eine ganz tolle Idee. Ich glaube, jetzt muss ich mir auch mal die anderen Crazy Matcha Sorten schicken lassen. Ich habe bis jetzt nur Karamell probiert.

    • Reply
      Lena
      1. Oktober 2013 at 12:11

      Oh, der mit Karamell ist aber auch ganz arg toll… (:

    Leave a Reply